Herzlich Willkommen!

D12BF367-4190-4614-95B3-394B1FA51C53.jpg

Was ist Glück?

Mental fühle ich mich glücklich, wenn ich mich erfüllt und/oder verliebt fühle. Auch wenn sich ein Wunsch erfüllt. So wie jetzt, wo sich wieder ein langgehegter Traum und Wunsch erfüllt hat: ich darf etwas Wald bewirtschaften. Es ist zwar Landwirtschaftszone, aber mit Anschluss an den Wald und einen halben Bach.

Physisch ist Glück wahrscheinlich die Ausschüttung von Dopamin, Serotonin und Oxytozin... aber auf die Dosis oder besser gesagt: auf den Cocktail kommt es an.

Dopamin wird bei allen Konsumationen ausgeschüttet.

Serotonin bei körperlichen Anstrengungen wie Sport, Tanz und Gartenarbeit, aber es dürfen keine Entzündungen im Körper bestehen, denn sonst wird das Tryptophan aus den pflanzlichen Lebensmitteln, woraus Serotonin synthetisiert wird, zuerst zur Herstellung von Kynunerin benötigt, so dass ein Mangel an Serotonin entstehen kann. Aber auch Magnesium, Vitamin B6 als auch Zink müssen genügend vorhanden sein. Serotonin-Mangel hat mit grosser Wahrscheinlichkeit auch einen Melatonin-Mangel zur Folge, da Melatonin aus Serotonin hergestellt wird, was zu Schlafstörungen führt.

Wer Schlafstörungen aufgrund eines Mangel an Serotonin oder Melatonin hat, kann es mal mit CBD-Öl versuchen, denn Cannabinoide stimulieren unsere Serotonin- & GABA-Rezeptoren. Und GABA ist auch an Entspannung und Schlaf beteiligt. Denkt dabei auch ans Magnesium, denn Magnesium hilft auch entspannter zu sein. Und natürlich auch an Vitamin B6 und Zink...

Entzündungen im Körper brauchen Vitamin C und E, EPA und DHA (Omega3, Fisch & Algenöl) und auch CBD-Öl. Zur Zeit teste ich CDL gegen meine Entzündungen.

 

Oxytozin wird beispielsweise ausgeschüttet, wenn man sympathische Nähe mit Menschen oder einem Minipig, eine sanfte wohltuende Massage und/oder empathische Gespräche geniessen kann. Und auch, wenn man sich noch viel näher kommt. Oxytozin baut Cortisol ab, welches bei Stress und Ängsten (Plandemie, Arbeitsstelle, Finanzielle Sorgen, etc.) ausgeschüttet wird. Handumkehrt baut Cortisol Oxytozin und Serotonin ab, erhöht den Blutzucker und den Blutdruck, schwächt das Immunsystem, fördert oxidativen Stress und kann sogar Zellen schädigen.

Auch ätherische Öle haben einen positiven Einfluss auf unsere Hormone, nämlich auf das limbische System und somit auf unser Nervensystem.

 

Auf ätherische Öle trifft man im Wald unvermeidlich - auch wenn sie völlig unbewusst über das Riechorgan bereits einen Effekt bewirken. Vorallem die Nadelbäume verbreiten ihre Duftmoleküle mit entspannender, vitalisierender, vertrauensfördernder Wirkung und beschenken uns mit einer sanften Aromatherapie...

Deshalb habe ich meine Praxis im Wald:

  • back to the nature

  • back to the roots

  • keine einengenden Wände

  • bessere Erdung

  • bessere Luftqualität

  • Feinstoffliche Helfer

  • alle 5 Elemente

Wer nicht zu mir in meinen Wald-Garten kann, kann den Wald zu sich nach Hause oder ins Büro holen - mit ätherischen Ölen :)... ich berate Dich gerne!

Wirkungen.jpg
Herzlich Willkommen
und Namaste!